Götter in Weiß
Ein Drama mit 21 Akten
 
von
 
Stefan Kremer
 
 
Ausgezeichnet mit dem
Schrädder vernichtbar
 
 
Das meint die Welt:
Mich erreichten eine Vielzahl an Leserzuschriften, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Daher hier ein Auszug aus den unzähligen Briefen, an denen sich der Orthopäde meines Postboten eine goldene Nase verdient hat.
 
"Eine Katastrophe aus 20.000 Wörtern"
FAZ
 
"Skandal: Alle Schrädder ausverkauft"
BILD
 
"Selbst ohne Leichen, Blut und anderen Barbareien ist dieses Werk das mit Abstand Grausamste, was ich mir bisher antun mußte. (...) Ein Souflet aus Kacke und Strunz."
Marcel Reich-Ranicki
 
"Ich beglückwünsche Sie zu Ihrem Gedicht. Ich habe es in meinem Urlaub am Wolfgangsee aufmerksam studiert und war von Ihrer einzigartigen Dichtkunst begeistert. Vor allem die Stelle mit der Glocke fand ich sehr gelungen."
Helmut Kohl
 
"Da kann ich Ihnen nur zuprosten. (...) Ich habe mich noch nie so zugeknallt wie nach der Lektüre Ihres Werkes - ein tolles Ding!"
Harald Juhnke
 
"Wie aus dem Leben gegriffen - ja, genauso ist das!"
Erich von Däniken
 
"Ein Meilenstein auf dem Weg zur Vernichtung des Abendlandes!"
Saddam Hussein
 

 
 
1. Akt
Das Laster mit dem Gaster
 
2. Akt
Der Eingriff
 
3. Akt
Das Himmelfahrtskommando
 
4. Akt
Eine Reise mit dem Bus, ist einseltener Genuß
 
5. Akt
Das Symposium
 
6. Akt
Gesucht - gefunden
 
7. Akt
Im Gasthaus ist der Heinz los
 
8. Akt
Das Faux-Paz
 
9. Akt
Eine Seefahrt, die ist lustig
 
10. Akt
Naß macht Spaß
 
11. Akt
Im alten Schloß
 
12. Akt
Neugier macht krank
 
13. Akt
Wo ist der Kamin hin?
 
14. Akt
Verwandlungskünstler
 
15. Akt
Kein Schiff wird kommen
 
16. Akt
Das Aufeinandertreffen
 
17. Akt
Die Überfahrt
 
18. Akt
Zugzwang
 
19. Akt
Prostata!
 
20. Akt
Der Papst
 
21. Akt
Nagasaki